Erreichen des richtigen Pflegegrades


Fallbeispiel B


Frau Christa M. hat seit 6 Monaten Pflegegrad 2 und erhält mtl. 316 € Pflegegeld.

Die bevollmächtigte Tochter stellte einen Antrag auf eine höhere Pflegestufe.

Nach der Begutachtung durch den medizinischen Dienst, erhielt die Tochter einen Ablehnungsbescheid - keine Pflegestufenerhöhung!

Die höhere Pflegestufe wäre aber dringend nötig und angebracht.

 

Hilfe durch den Infokreis Zuhausepflege e.V.:

Der Infokreis nahm sich der Sache kostenlos an und organisierte mit Hilfe seiner Verbindungen einen Besprechungstermin mit einem unabhängigen pflegemedizinischen Gutachterdienst

Dieser sorgte in Absprache mit ihrer Tochter für eine Wiederholungsbegutachtung unter Anwesenheit des Gutachterdienstes. Im Ergebnis erhielt Frau Christa M. den Pflegegrad 4. Seit 1.1.2017 erhält sie nun monatlich 728 €.

Sollte ein Pflegedienst nun nötig werden, würde die Kasse Pflegedienstleistungen bis zu

1.612 € übernehmen.

Informieren Sie sich über weitere Hilfen durch Fallbeispiel A und Fallbeispiel C.

 

Kontaktaufnahme:


Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Infokreis Zuhausepflege e.V., 87754 Kammlach, Tel. 08261-7599-828,

E-Mail: infokreiszuhausepflege@mail.de